Sie befinden sich hier: GISquadrat » News » News» GISquadrat unterstützt Gemeinden bei der Widmungsauskunft zur Immobilienertragsteuer (Immo-ESt)

GISquadrat unterstützt Gemeinden bei der Widmungsauskunft zur Immobilienertragsteuer (Immo-ESt)

Seit 1. April 2012 müssen Gemeinden bei der Erteilung einer Widmungsauskunft bei Baulandwidmungen auch angeben, ob die 1. Baulandwidmung eines Grundstücks nach dem 31.12.1987 erfolgt ist. Neben weiteren Faktoren wird danach die sogenannte Immobilienertragsteuer (Immo-ESt) berechnet.

Anfragen zu einer Grundstücksnummer, die im Jahr 1987 vielleicht noch gar nicht existierte, führen zu aufwendiger Recherche im analogen Planarchiv bzw. möglicherweise auch zu Verunsicherung bei Bürgern und Interessenten.

GeoMedia Smart Client ermöglicht:
• Gemeinsame Darstellung und Ausdruck von aktuellen Grundbuchs- und Katasterdaten mit historischen Flächenwidmungsplänen
• Rasches Auffinden von aktuellen Grundstücksnummern oder Grundstücksadressen
• Rechtssicherheit bei der Beauskunftung zur Immobilienertragsteuer (Immo-ESt)

GISquadrat bietet:
• Erhebung der relevanten historischen Flächenwidmungspläne im Gemeindearchiv
• Professionelles Scan-Service
• Möglichst spannungsfreies Einpassen der historischen Pläne (Georeferenzierung)
• Einarbeitung/Publizierung in GeoMedia Smart Client
• Lieferung von georeferenzierten TIFFs bzw. ECWs zur digitalen Archivierung

Referenz und Kontakt:
Gemeinde Winklarn
3300 Winklarn , Tanngrabenstraße 2
Amtsleiter Peter Spreitzer
+43 (7472) 64319
peter.spreitzer@winklarn.gv.at

News 20. Juli 2015

zur Übersicht

Regionalbüro Klagenfurt
+43 (463) 59 44 52 - 0

Regionalbüro Weiz
+43 (3172) 44 775 - 0

Regionalbüro Wien
+43 (1) 58 68 612 - 0

office@gisquadrat.com

Kontakt
Copyright 2019 GISquadrat GmbH | Hexagon Safety & Infrastructure – Part of Hexagon | Impressum | Datenschutz | powered by Conceptra e.U. & muto websolutions e.U.